notfallplanfürkinder #1

Frittatensuppe

Einfach zuzubereiten und eine ganze Stunde beschäftigt (Kochzeit der Suppe nicht mit eingerechnet). Was will man mehr, wenn man mehr als genug Zeit hat => ein perfekter #notfallplanfürkinder sozusagen. Ein kleiner Tipp: Damit sich die Kinder mit dem Frittatenteig leichter tun, zum Herausbacken eine kleinere Stielpfanne verwenden. 

Zubereitung

Suppe

- In einem großen Topf ca. 2 l Wasser zum Kochen bringen.

- Wurzelwerk putzen und schälen, Lauch waschen.

- Gemüse, Fleisch und Gewürze (außer Schnittlauch) ins kochende Wasser geben.

- Mit offenen Deckel die Suppe schwach wallend ca. 2 Stunden köcheln lassen.

- Suppe absieben, Wurzelwerk klein schneiden und wieder in die Suppe geben, abschmecken und mit Schnittlauch verfeinern.

 

TIPP: Die gekochte Schweinsschulter kann man ebenfalls klein schneiden und in die Suppe geben oder man lässt sie auskühlen, schneidet sie dann fein auf und serviert diese zur Jause in Essig und Öl.

 

Frittaten

- Mehl, Eier, Milch und Salz in eine Rührschüssel geben und gut miteinander vermengen.

- Falls die Masse zu dickflüssig ist, mit Wasser so lange verdünnen, bis die Konsistenz passt.

- In eine Tasse etwas Öl geben, eine kleine Erdapfel in der Mitte auseinander scheiden und auf der nicht angeschnittenen Seite mit der Gabel aufspießen.

  Zum Einfetten kann natürlich auch ein Pinsel verwendet werden. Eine - für Kinder lieber eine kleinere - Stielpfanne einfetten und erhitzen.

- 1/2 Suppenschöpfer (je nach Größe der Pfanne) voll Teig in die Pfanne geben und die Pfanne gleichzeitig drehen, damit sich der Teig gleichmäßig verteilt. 

  Zunächst auf der einen Seite backen, dann umdrehen und auf der anderen Seite fertig backen. Auskühlen lassen. Je nach Größe halbieren, einrollen und in

  feine Streifen schneiden.

 

Suppe mit Frittaten anrichten. 

Bildanleitung






Kommentar schreiben

Kommentare: 0