#esherbselt_soschön!

Kohlgemüse mit gekochter Schulter vom Schwein

"A Köch" - so heißt der Kohl auf Burgenländisch - ist ein typisches Herbstgemüse und bietet sich somit für ein Rezept in der Kategorie #esherbselt geradezu an. Ich gebe zu => "a Köch" ist nicht gerade beliebt in der modernen Küche. Völlig zu unrecht, denn dieser liefert viele Vitamine und Mineralstoffe und schont durch den regionalen Anbau unser Klima. Also mal ausprobieren und dann weiter reden ;-).

Zubereitung

Gekochte Schweinsschulter

- Wurzelwerk putzen.

- Wasser zum Kochen bringen, Wurzelwerk, Geschmackszutaten und Schulter (kann auch in tiefgekühlten Zustand sein) in das kochende Wasser geben.

- Bei offenen Deckel ca. 2 1/2 Stunden auf schwacher Flamme köcheln lassen.

- Zum Schluss das Fleisch portionieren.

 

Kohlgemüse

- Kohl waschen, vom Strunk befreien und nudelig schneiden

- Erdäpfel schälen und in Würfel schneiden.

- Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, Erdäpfel und Kümmel hinzufügen und 5 Minuten später auch den nudelig geschnittenen Kohl. Weich dünsten.

- Wasser abgießen.

- Zwiebel schälen und feinwürfelig schneiden. Speck ebenso feinwürfelig schneiden.

- In einem Topf den Speck anrösten (wenn der Speck fett genug ist, ist kein zusätzliches Öl notwendig), Zwiebel hinzufügen und anrösten. Mehl dazu geben 

  und durchrösten. Mit Fond (von der gekochten Schweinsschulter) aufgießen und dick einköcheln lassen.

- Abschließend das Kohlgemüse beifügen und gut durchmengen.  

 

Zum Schluss das Kohlgemüse mit der gekochten Schweinsschulter servieren.