Erdapfelspalten mit Schnittlauchdip

Gebackene Erdäpfelspalten sind  gerade voll der Renner beim Workshop "Erdapfel - die tolle Knolle", den ich als Seminarbäuerin im Auftrag des Ländlichen Fortbildungsinstituts in Volksschulen mache. Sie sind sehr einfach und eigentlich auch sehr schnell zubereitet - wenn man mal von der Backzeit im Rohr absieht. Bevor ich mit dem Workshop beginne, lege ich gespaltene Erdäpfel auf ein Backblech, pinsele sie mit etwas Öl ein, streu ein wenig Salz darüber und stelle sie ins Backrohr. Mehr ist nicht notwendig. Gewürze würden den guten Eigengeschmack der Erdäpfel gar nicht zu Geltung bringen und bei Kindern ist weniger oft mehr.

Während der theoretischen Erarbeitungsphase, die ich in der ersten Stunde des Workshops mit den Kindern mache, überzieht das Klassenzimmer bereits ein herrlicher Duft aus der Küche. Der Andrang auf die Verkostungsstation ist dann dementsprechend sehr groß und ich habe kaum einen Schüler oder eine Schülerin erlebt, die dieses einfache aber dennoch sehr leckere Gericht nicht mochte. Und ein Schnittlauchdip dazu macht das Ganze dann natürlich perfekt.

Ein besonderer Hingucker sind die roten und violetten Erdäpfelspalten namens "Rote Emma" und "Blaue Schwede". Für die Schüler ist es auch oft auch eine Mutprobe ob sie sich diese essen trauen. Zirka zehn verschiedene Sorten bringe ich zur Verkostung in die Schule mit: Kerkauer Kipfler, Ambo, Rosa Tannenzapfen, Golden Wonder um nur einige mit Namen zu nennen. Alle sind heuer auf unseren Feldern gewachsen. Weltweit gibt es mehrere tausend verschiedene Sorten Erdäpfel und wir wollten neben unseren alt bewährten vier Sorten auch mal einige neue anbauen. Leider ist der Ertrag bei einigen nicht sehr groß gewesen. Bei einer Sorte haben wir 1 kg Saatgut gesetzt und 1 kg geerntet und da muss man sich beim Erdapfelanbau nicht auskennen um zu erkennen, dass das nicht gerade optimal ist. Aber zum herzeigen in der Schule und für uns selber reicht es allemal und zumindest wissen wir jetzt welche wir nächstes Jahr wieder anbauen werden. Und ich muss sagen so ein Teller mit "bunten" Erdapfelspalten zu einem guten Steak oder Medaillon hat schon was für sich. 

Zubereitung

- Erdäpfel gut waschen und je nach Größe vierteln oder halbieren. Die Schale bleibt dran.

 

- Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und die Erdäpfel ein bisschen mit Öl einpinseln, salzen.

 

- Im vorgeheizten Backrohr bei 170°C ca. 45 Minuten backen.

 

- Für den Dip Sauerrahm, Joghurt, Schnittlauch und Gewürze gut verrühren.

 

TIPP: Erdapfelspalten passen auch sehr gut als Beilage für Steak oder Medaillons.