Kirschenkompott

Es gibt nichts besseres als Kirschen direkt vom Baum zu essen. Obstbau hat in unserer Landwirtschaft immer eine wichtige Rolle gespielt. Besonders für meine Urgroßeltern waren Kirschen sehr bedeutend  - sie konnten diese nämlich immer sehr gut an das Kaufhaus in der Stadt verkaufen. Heute brauchen wir die Kirschen nur zum Eigengebrauch. Leider ist die Zeit immer sehr kurz, wo die Kirschen Saison haben. Aber man kann sie auch sehr gut einkochen und im Winter dann als Kompott genießen.

Zubereitung

- Kirschen entkernen und gleichmäßig auf die Einkochgläser verteilen. In lauwarmen Wasser Zucker auflösen.

 

- Das Zuckerwasser über die Kirschen in die Gläser bis an den Rand füllen und den Deckel fest verschließen.

 

- Die Gläser auf ein Backblech stellen (Backblech soll ca. 1 cm hoch mit Wasser befüllt sein) und das Backrohr auf 130°C (Heißluft) erhitzen. Wenn kleine 

  Perlen beginnen aufzusteigen (nach ca. einer halben Stunde) Backrohr ausschalten und Gläser noch für 15 Minuten im Backrohr stehen lassen. 

 

- Kühl und dunkel lagern.