Würstelgulasch

Dieses Gulasch schmeckt sehr lecker, ist schnell gemacht und lässt sich gut aufwärmen. Wenn ich Zeit habe mache ich noch Salzstangerl, ansonsten gibt's ein Butterbrot dazu. Die Frankfurter Würstel machen wir nicht selber, sondern die kaufe ich immer von der Familie Zapfel aus Riedlingsdorf. Die sind nämlich die Besten! Familie Zapfel ist ein "Gutes vom Bauernhof" Betrieb und sie haben einen Hofladen bzw. beliefern auch Bauernläden in der Umgebung mit Fleisch- und Wurstwaren. Sie wurden schon mehrmals für ihre guten Produkte ausgezeichnet.

Zubereitung

  • Zwiebel schälen und fein würfelig schneiden. In einem Kochtopf mit etwas Fett hell anschwitzen.
  • Paprikapulver dazugeben, kurz durchrösten, mit Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Salz und Majoran hinzufügen.
  • Erdäpfeln schälen, Kleinwürfelig schneiden, in das Gulasch geben und ca. 10-15 Minuten kochen bis sie weich sind.
  • Frankfurter Würstel in feine Scheiben schneiden, gemeinsam mit den Erbsen ins Gulasch geben und kurz aufkochen. Dann etwas abkühlen lassen.
  • Sauerrahm und Mehl mit einem Schneebesen gut vermischen, in das Gulasch geben und alles gut verrühren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0